Gesamtplanung des Mittelkalorik-Kraftwerks - MKK Bremen

  • Kunde:

    swb Bremen
  • Volumen:

    110 Mio. Euro
  • Fertigstellung:

    2010
  • Status:

    Anlage ist in Betrieb

Beschreibung

Auf dem Gelände des Kraftwerks Hafen der swb in Bremen wurde ein Mittelkalorik- Kraft-werk (MKK) zur thermischen Verwertung von aufbereiteten Abfällen gebaut. Mit dem Bau wurde im Sommer 2007 begonnen, die Inbetriebnahme erfolgte Anfang 2009. Die Leis-tungsnachweise wurden Anfang 2010 abgeschlossen.

Das MKK wurde in folgenden Losen vergeben:

  • Los 1:

    Feuerung und Kessel
  • Los 2:

    Abgasreinigung
  • Los 3:

    Turbine
  • Los 4:

    Wasser-Dampf-Kreislauf
  • Los 5:

    Krane
  • Los 6:

    Elektro- und Leittechnik (aufgeteilt in zwei Lose)
  • Los 7:

    Bauteil (aufgeteilt in 6 Lose)

Leistungen

W + G erbrachte alle Planungsleistungen für die Errichtung und Inbetriebnahme des MKK als Generalplaner. Dazu gehören:
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe
  • Übergreifendes Engineering
  • Koordination und Überwachung der Lieferanten
  • Örtliche Bauüberwachung und Bauoberleitung
  • Objektbetreuung und Dokumentation
  • Bau- und Tragwerksplanung in Zusammenarbeit mit Fiedler Beck Ingenieure
Das Projekt wurde in dem gesetzten Budget- und Terminrahmen abgeschlossen, und die Leistungsdaten übertreffen die Erwartungen. Bei diesem Projekt waren neben W+G die hanse.ing-Mitglieder Fiedler Beck Ingenieure AG, Selck Planung und Projektmanagement und Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Sladek als Subunternehmer von W+G tätig.

Bauen im Bestand

Das MKK wurde in das bestehende Kraftwerk Hafen integriert. Die beiden Blöcke 5 und 6 waren zu dieser Zeit in Betrieb. Wesentliche Leistungen zum Bauen im Bestand waren:
  • Abriss der bestehenden Turbinentische
  • Umbau und Ertüchtigung der bestehenden Sohlplatte für den Kessel
  • Bau von Warte und Krankanzel in bestehenden, angrenzenden Gebäuden
  • Errichtung des Bunkers zwischen zwei angrenzenden und genutzten Gebäuden
  • Integration der neuen MKK-Turbine in das verbleibende Turbinenhaus während des Betriebs der Turbine 5
  • Elektrotechnische Integration in den Kraftwerksbestand (Eigenbedarf und Ausspeisung)
  • Nutzung der vorhandenen Kraftwerksperipherie wie zum Beispiel Ammoniakwasserversorgung und Kühlwasser
  • Planung der Baustelle und der Logistik in Abstimmung mit dem laufenden Kraftwerksbetrieb
  • Vorbereitung der Fernwärmeauskopplung in Verbindung mit den bestehenden Fernwärmeaggregaten der Blöcke 5 und 6

Verfahren

Technische Daten

  • Feuerungs-Bruttowärmeleistung:
    110 MWth
  • Heizwert des Brennstoffs im Mittel:
    14 MJ/kg
  • Brennstoffdurchsatz:
    28,3 Mg/h
  • Generatorleistung:
    33 MWel
  • Elektrischer Wirkungsgrad (brutto):
    30 %
Mittelkalorik-Kraftwerks - MKK Bremen 01
Mittelkalorik-Kraftwerks - MKK Bremen 02
Mittelkalorik-Kraftwerks - MKK Bremen 03